6 Monatszahler für die Watchlist

Ich liebe Monatszahler! Die monatliche Dividendenausschüttung auf mein Konto ist einfach ungeheuer motivierend. Die regelmäßigen Zahlungen geben mir Monat für Monat die Bestätigung auf dem richtigen Weg zu sein. Besonders, wenn ich dann auch noch den Vergleich zu den vorherigen Jahren ziehe.

Neben dem Ansporn gibt es noch einen weiteren Vorteil. Die häufigen Dividendenzahlungen ermöglichen es mir, schneller in neue Wertpapiere zu investieren, welche dann zusätzlich meine Erträge steigen lassen. Wäre ich beispielsweise ausschließlich in deutsche Jahreszahler investiert, so müsste ich auf dieses Investitionskapital lange 365 Tage warten – nicht mein Ding!

Es folgen ein paar Beispiele für attraktive Monatszahler. Einige davon habe ich selbst im Depot, andere nicht. Wie immer, handelt es sich hier nur um einen Denkanstoß für deine eigene Aktien-Recherche und nicht um Kaufempfehlungen.
Die angegebenen Dividendenrenditen sind Stand 15.09.2019.

Gladstone Commercial, (NYSE: GOOD), DIVe: 6,39%

Gladstone Commercial ist ein REIT. GOOD vermietet Gewerbe- bzw. Büroflächen in den USA. Man zahlt seit 2003 eine Dividende, welche seit 2006 nie gekürzt wurde.

Pembina Pipeline Corporation, (TSX: PPL, NYSE: PBA), DIVe: 4,92%

Das kanadische Infrastrukturunternehmen betreibt in erster Linie Öl- und Gaspipelines im Westen Kanadas. Seit 2010 zahlt man Dividenden und erhöht diese ohne Unterbrechnung.

Realty Income Corp, (NYSE: O), DIVe: 3,75%

Der wohl bekannteste Monatszahler. Die Realty Income Corporation hat ihre Dividendenzahlungen zum Firmenmotto gemacht und nennt sich daher auch The Monthly Dividend Company. Bei dem Unternehmen, mit dem einprägsamen Kürzel O, handelt es sich um einen REIT. Inzwischen vermietet man über 5900 Immobilien an 265 gewerbliche Mieter.
Seit Q1 2018 kennt der Aktienkurs jedoch nur eine Richtung: nach oben. Die Dividendenrendite fällt dadurch natürlich relativ bescheiden aus, für einen REIT.

Main Street Capital, (NYSE: MAIN), DIVe: 5,65%

Zu den bekannteren BDCs (Business Development Company) zählt sicherlich Main Street Capital. Als BDC unterstützt man kleine und mittlere Unternehmen, die nicht Börsen-notiert sind, mit der Beschaffung von Fremdkapital. Main Street zahlt seit 2007 Dividenden und steigert diese kontinuierlich.

BlackRock Income Trust, (NYSE: BKT), DIVe: 6,86%

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich beim BlackRock Income Trust um ein Produkt aus dem Hause BlackRock. Wir haben es hier mit einem CEF (Closed-end Fund) zu tun. Stark vereinfacht gesagt, investiert dieser CEF seit 1988 erfolgreich in Hypothekendarlehen.
Eine ausführliche und sehr empfehlenswerte Besprechung des Titels findet ihr hier:
Nur Bares ist Wahres!

Stag Industrial, (NYSE: STAG), DIVe: 4,82%

Und zum Abschluss nochmal ein REIT. Durch die monatlichen Mieteinnahmen sind REITs nun mal prädestiniert dafür, Monatszahler zu sein. Stag Industrial ist ein weiterer Equity REIT, der die Immobilien also tatsächlich besitzt, im Gegensatz zu den Mortgage-REITs.
Der Name verrät es schon: Im Portfolio von STAG befinden sich überwiegend Industriegebäude. Derzeit besitzt man 409 Immobilien in 38 US-Bundesstaaten. Die monatliche Dividende wird seit der Gründung (2011) gezahlt und jedes Jahr angehoben.

Das waren meine sechs Vorschläge für monatlich zahlende Dividenden-Aktien. Ich hoffe, ich konnte den einen oder anderen neugierig machen.

Es handelt sich hierbei weder um die Aufforderung zum Kauf, noch zum Verkauf von Wertpapieren. Ich schildere hier lediglich meine Meinungen und Erfahrungen und mache keine Anlageberatung.
Der Handel mit Wertpapieren ist mit Risiken verbunden. Dies kann auch zum Totalverlust führen.
Bitte beachte hierzu meinen Disclaimer!

ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.