Dividendenernte August 2019

Ich freue mich, meiner wachsenden Leserschaft – ich glaube ich hatte gestern 4 Besucher … Rekord! – meine ersten monatlichen Dividendeneinnahmen präsentieren zu können.
Was meine Börsenaktivitäten betrifft, freue ich mich aus zwei Gründen immer besonders auf den Monatswechsel. Zum einen kann ich dann weitere Unternehmensanteile kaufen und zum anderen meine Monatseinnahmen zusammenzählen.

Im August 2019 haben mir 10 Unternehmen einen kleinen Teil – okay, einen winzig kleinen Teil – ihrer jeweiligen Gewinne ausgeschüttet. Bei den Unternehmen handelt es sich um Quartals- und Monatszahler.
Insgesamt gingen 144,92 EUR auf meinem Verrechnungskonto ein. D.h. allein mit meiner monatlichen Sparrate und den Dividendenzahlungen kann ich im September 1.144,92 EUR in Aktien investieren.

AbbVie Inc.17,27 €
BlackRock Income Trust, Inc.12,47 €
Boston Pizza Royalties Income Fund8,24 €
General Mills, Inc.15,54 €
Gladstone Capital Corporation8,25 €
Hercules Capital, Inc.30,31 €
Main Street Capital Corporation14,71 €
Omega Healthcare Investors, Inc.26,64 €
Realty Income Corporation5,08 €
STAG Industrial, Inc.6,41 €
Summe144,92

Ich verfolge erst seit Ende 2017 die Dividendenstrategie. Es ist für mich selbst erstaunlich, wie schnell die Erträge größer werden. Man kann sich eigentlich so ziemlich alles im Voraus ausrechnen. Trotzdem glaubt man es erst, wenn man die Zahlen schwarz auf weiß vor sich sieht.
Im August 2018 hatte ich noch Einnahmen von 45,17 EUR, Alles vor Steuern, muss ich hinzufügen.

Natürlich ist mir klar, dass die Steigerungsrate mit dem größer werdenden Depot sinken wird. So lange die Balken in Portfolio Performance von Jahr zu Jahr länger werden, bin ich jedoch zufrieden.

Dividenden August 2019, Screenshot Portfolio Performance, zum Vergrößern ins Bild klicken

Bisher bin ich mit den Einkommenssteigerungen im Jahr 2019 sehr zufrieden. Den Steuerfreibetrag – von in meinem Fall 1602,- EUR – werde ich wohl knapp überschreiten. So muss ich – ob es mir nun passt oder nicht – dann auch meine ersten Erfahrungen mit der Abgeltungssteuer sammeln. Was so negativ klingt, kann man aber auch positiv sehen. Schließlich ist damit auch das Erreichen einer gewissen Summe an passivem Einkommen verbunden. Selbst auf meine Rente – wenn ich denn noch eine bekomme – werde ich Steuern zahlen müssen.

ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.